Jahresrückblick 2020

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und diese Jahr war von der Corona-Pandemie geprägt. So gerne hätten wir mehr Aktionen zur Elektromobilität und zur BürgerSolarBeratung unter-nommen aber wegen den Kontaktbeschränkungen war dies alles nicht möglich.
Dennoch gab es ein paar nennenswerte Ereignisse. Meine PV-Anlage wurde in der Leistung um 1.600 kWpeak verdoppelt und die von der Sonne erzeugte Energie selbst verbraucht. Die im letzten Jahr gekauften VW e-up Akkus dienten dabei als Energiespeicher. Mit speziellen Modulwechselrichtern konnte ich einige Wochen netzparallel Solarstrom aus den Akkus einspeisen und den Eigenverbrauch auf fast Null reduzieren. Trotzdem blieb unser Hausstrom-verbrauch wegen der neu eingebauten Klimaanlage auf fast gleichem Niveau (-200kWh).
Mit dem Zukauf weiterer Lithiumzellen konnte ich einen RangeExtender für meinen Twizy bauen. Leider hat der Akku im Twizy immer mehr abgebaut und ich musste jeden Tag auf der Arbeit nachladen. Das war sehr nervig und anstrengend. An sehr kalten Tagen musste ich sogar sehr energiesparend fahren um überhaupt die 30 km nach DA zu schaffen.
Somit ergriff ich die Gelegenheit den neu herausgekommenen Renault Twingo Electric Vibes zu kaufen. Der Twizy wird aber trotzdem für kurze Strecken im Umkreis genutzt.
Der übriggebliebene RangeExtender wird nun demnächst zum Hausspeicher umkonfiguriert und kann dann ca. 10 kWh Solarstrom speichern. Somit hoffe ich 2021 auf unter 2.000 kWh Stromverbrauch zu kommen.